Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Agiles Coaching

Veröffentlicht am 23.07.2019

Agiles Coaching

Ich bin systemischer Coach und die Systemtheorie dahinter fand ich immer sehr wertschätzend.
Was mich aber schon in der Ausbildung gestört hat, war diese Starre. Es muss immer ein Auftrag da sein, immer ein Ziel erarbeitet und der Prozess dahin definiert sein und es darf auf keinen Fall beraten werden.

Agiles Coaching

Ich bin systemischer Coach und die Systemtheorie dahinter fand ich immer sehr wertschätzend.
Was mich aber schon in der Ausbildung gestört hat, war diese Starre. Es muss immer ein Auftrag da sein, immer ein Ziel erarbeitet und der Prozess dahin definiert sein und es darf auf keinen Fall beraten werden.

Meine Erfahrungen zeigen aber, dass man als Coach in dieser Starrheit oft nicht weiter kommt. Meine Klienten sind meist so in ihre Probleme verstrickt, dass sie kaum erklären können, warum sie gecoacht werden wollen und schon gar kein Ziel nennen können, außer das Problem los zu werden.

Das ist dermaßen undefiniert, dass ich gar nicht los coachen dürfte. Aber soll ich diese Klienten jetzt wegschicken? Gerade diese Fälle brauchen mich am meisten.

Deshalb plädiere ich für ein agiles Coaching.
Agil wird im Duden mit "von großer Beweglichkeit zeugend; regsam und wendig" definiert. Das wünsche ich mir vom Coaching. Einen individuellen Ansatz, der die Klientin da abholt, wo sie steht. Da gehört bei Bedarf auch eine Beratung hin, ausdrücklich ein Ratschlag, wenn es von Nutzen ist. Auch wenn es im systemischen Coaching absolut verpönt ist.

Liebe Coaches werdet agiler.

Mit agilem Coaching meine ich nicht, dass wir alle Scrum und Kanban lernen sollen. Diese Tools sind ja sicher sinnvoll. Aber halt nicht immer. Die Coaches, die sich in diesem Bereich agile Coaches nennen, haben in der Regel gar keine Coaching Ausbildung. Durch die Qualifikation zum Scrum Master sind sie eher im Bereich Projetkmanagement tätig.

Was die Unternehmen bzw. Teams aber bräuchten, ist ein Coach, der sie auf dieses agile Mindset vorbereitet.
Denn die besten Tools nützen nichts, wenn man von seiner inneren Haltung noch nicht soweit ist.

Agiles Handeln bedarf einer inneren Haltung der Wertschätzung. Und was besonders wichtig ist, die Führungskräfte benötigen eine eigne innere Stärke. Sie müssen ihr Team, ihre Mitarbeiter loslassen können. Das setzt einen Reifegrad z. B. des Teamleiters voraus, den die wenigsten haben.

Hier unterstützen wir Sie gerne.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?